Skip to main content

Fleece

Glücksbärchi-Kostüme

0
Eigene Bewertung: Keine

Hallo,

ich habe vor kurzem diesen tollen Wettbewerb gefunden und möchte euch heute ein paar Kostüme vorstellen, die ich im Laufe der letzten Jahre genäht habe.

Es handelt sich um Glücksbärchi-Kostüme, aus der gleichnamigen Kinderserie die sicher noch dem ein oder anderen ein Begriff sein wird :)

Die Kostüme sind aus kuschligem Polarfleece genäht, die Symbole auf den Bäuchen sind aus Filz und Reststoffen.

 

Für alle Kostüme habe ich das Schnittmuster "Burda 3576 Tierkostüme" benutzt, es aber leicht verändert. Der Reissverschluss liegt jetzt im Rücken und an den Ärmelabschlüssen wurden Handschuhe angenäht. An der Rückseite der Handschuhe ist ein Schlitz zum rausschlüpfen der Hände, damit man sich auch mal kratzen kann ohne alles auszuziehen :D

Die Symbole wurden erst freihand auf Papier aufgezeichnet und dann auf zusammengesuchte Reststoffe oder dünnen Filz übertragen und knappkantig mit der Maschine aufgesteppt. Handschuhe und Schuhe (eingenähte Gymnastikschläppchen), Schwänzchen und die Ohren sind nach eigenen Schnittmuster entstanden. Die Herzen wurden freihand mit Acrylfarbe beschriftet.

Am Aufwendigsten waren die Schuhe, die an jede Person gut angepasst werden mussten und die Bäuche. Diese habe ich, nachdem die Symbole endlich drauf waren, erst mit rundum mit einem Rollsaum versäubert und dann per Hand aufgenäht, da sie sich leicht verzogen hatten. Anschliessend habe ich sie nochmal mit der Nähmaschine übernäht.

Für jedes Kostüm entstand ausserdem noch eine passende Tasche mit dem entsprechenden Symbol im Kleinformat, mit Baumwollstoff gefüttert und mit Mini-Öhrchen verziert.

Ein Poncho - vier Löcher

0
Eigene Bewertung: Keine

Unser Kleiner wird gerne getragen. Im Sommer war das kein Thema und letzten Winter konnte ich meine (gekauftene) Tragejacke zum vorne Tragen verwenden. Aber nun sitzt der kleine Mann auf dem Rücken und das Thermometer fällt...
Leider gibt es kaum Schnittmuster für Tragejacken, außerdem muss schnell was her. Also ein Poncho, man sieht ihn ja in diesem Herbst ohnehin häufiger. Für einen Trageponcho habe ich aber noch weniger Anregungen gefunden. Einfach Löcher in schwedische Fleecedecken zu schneiden, das schien mir dann wieder ZU einfach.

Bei Burda habe ich einen Poncho gefunden, der mir vom Stil her gut gefällt, und habe diesen mit einer Anleitung für einen Trageeinsatz aus dem Internet kombiniert. Ein schöner doppelseitiger Fleece fand sich auch noch im Schrank. Also ein Modell Vorratsverwertung.

Vom Poncho habe ich nur die Maße für den Halsausschnitt und die der Armausschnitte genommen. Den Kragen und die Einfassung für die Armausschnitte habe ich aber "frei Schnauze" genäht. Der Poncho ist auf der "Trageseite" auch länger, damit genug Platz für meinen Sohn ist. Seitlich ist die Webkante, vorne und hinten (an den Schnittseiten) habe ich die Innenseite als Saum nach Außen hin abgenäht.

Den Einsatz für den kleinen Mann konnte ich auch nicht genau nach Anleitung nähen. Denn mein Stoff reichte nicht ganz dafür. Also machte ich ihn etwas kürzer, beim Poncho ist das nicht so schlimm wie bei einer Jacke. Platz ist ja da.

Der geplante Ausflug am nächsten Wochenende kann kommen! ;-)

Quadratisch - praktisch - schön

Posted in
4
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (3 Bewertungen)

Quadratisch - praktisch - schön

Ein Kissen (bezug) 40x40 cm aus warmen Fleecestoff.

Dekoriert mit geometrischen Figuren in verschiedenen bunten Farben.

Kuschelig und warm und ganz bestimmt ein Hingucker.

Mantel für die spanische Prinzessin

5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Dieses mal möchte ich zum Kreativwettbewerb einen Mantel für meine spanische Prinzessin einreichen.

Die wunderschöne Galga-Lady lebt seit April in einem tollem, neuen Zuhause bei meinen Eltern und wurde aus Spanien gerettet. Da ihre Rasse im Winter schnell friert, musste natürlich ein Mäntelchen her.

Schnitt ist selbst erstellt direkt an meiner Prinzessin, und nach 1 Probemantel, und dann den letzten paar Änderungen entstand nun der erste ideale Wintermantel. Es folgen noch viele weitere - derzeit einer mit Softshell für die Regentage und einen mit Teddyfell für den harten Winter. Weitere Stoffe sind bestellt für Weihnachten.

Verwendet habe ich Fleece - doppelt genommen damit er auch schön warm hält. Verziert wurde das Ganze mit einer weißen Baumwollspitze und einen dekorativen Masche auf den Oberschenkeln.


Wohn- oder Badeteppich

4.42857
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (7 Bewertungen)

Wohn- oder Badeteppich

aus Fleece-Resten ganz ohne Nähen

Die Idee für so einen Teppich kam mir beim Ansicht einer Antirutschmatte (in Gitterform) und dem Gedanken an meine viele Stoffreste,

die zum Nähen zu klein und zum Wegwerfen viel zu schade sind.


So ein Teppich entsteht ganz ohne Nähen, die kleinen Stoffstreifen ca. 8 x 1 cm werden an das Gitter von der Antirutschmatte festgeknotet.

Zur Hilfe habe ich lediglich nur einen Strickhaken benutzt.

Den Teppich zu machen ist nicht schwer, aber der braucht Zeit, man kann den nicht an einem Tag machen.

Je nach investierbarer Zeit und Größe dauert es min. eine Woche.

Fleece eignet sich für den Teppich optimal: der franst nicht aus, ist kuschelig warm, hat viele bunte Farben und ist pflegeleicht.

Das Waschen in der Waschmaschine klappt ohne Probleme (je nach Größe) und trocknet sehr schnell.


 

 

Inhalt abgleichen