Baby Bodykleid

Eine schnelle Methode aus einem Body ein Kleid zu machen.

Ob der Body zu kurz geworden ist oder aus einem anderen Grund – hier ist die Lösung.

Vorgang: man verlängert das Oberteil des Bodys, so dass es daraus ein Kleid oder auch ein Shirt wird.

Du benötigst:

Jerseystoff

Jerseynadel

Schere

Garn und Nähmaschine

Hier kommst du direkt zu einigen benötigten Artikeln:

Schritt 1: Stoffbreite und Länge festlegen

Messe wie viel Stoff du brauchst bzw. wie breit das Zusatzstück werden soll, dass messt du am besten an einem Kleidungsstück, das gewünschte Länge hat (ein Kleid oder ein Shirt).

Beachte die Nahtzugabe von ca. 2 cm.

Länge soll mind. zwei mal länger sein als der Bodyumfang, den wir wollen schöne Raffung bekommen.

Schritt 2: Seitennaht schließen

Lege den Stoffstreifen rechts auf rechts und schließe die Seitennaht.

Schritt 3: Saum machen

Nun musst du an dem Stoffstreifen einen Saum machen, dafür falte den Stoff am Saum einmal nach innen und nähe mit dem Zick-Zack-Stich.

Schritt 4: Stoffstreifen annähen

Breite den Stoffstreifen aus und lege das Body hinein (s. Bild), so dass die Seiten rechts auf rechts legen.

Fixiere erstmal an etwa vier Punkten den Streifen mit dem Body (damit du weiß wie viel Stoff du für den jeweiligen Stück Body hast).

Jetzt kannst du bei dem Stoffstreifen keine Falten setzen, mach die Falten so tief oder so oft wie du Stoff übrig hast. (ich habe es erstmal mit der Hand genäht, so kann man es leichter ändern, erst danach mit der Nähmaschine).

Fertig!

Schlagworte Nähanleitungen: