Skip to main content

Anna Karenina im Trauerkleid

Bild von Fjalladis

Anna Karenina im Trauerkleid

Dass Anna Karenina auch heute noch auf große Begeisterung stößt, zeigen zahlreiche Neuverfilmungen. Ich habe nun meine ganz eigene Version kreirt, welche die leicht traurige, vielleicht etwas zurückgezogene Stimmung des Dramas zeigen soll.

Dafür habe ich mir verschiedene Originalkleider und Museumsstücke aus der Zeit um 1870 angesehen. Herausgekommen ist nun diese Tournüre aus schwarzem Baumwollstoff, der leicht waschbar ist und sich somit auch bei schlechtem Wetter tragen lässt. Eine weitere praktische Eigenschaft des Kleides ist es, dass es zwei passende Taillen hat, eine langärmelige Tagestaille und eine sogenannte Dinnertaille, die ich bei warmem Wetter vorziehe. In der Tagestaille habe ich damals schwarzen Samt eingearbeitet, die ich zusammen mit den Samtknöpfen bei einem der zahlreichen Schlussverkäufe auf stoffe.de ergattern konnte, während die Dinnertaille mit selbstgemachten Verzierungen aus Baumwollstoff sowie eigens bezogenen Knöpfen aufwarten kann. Der Schoß der Jacke betont die ausladende Tournüre im hinteren Teil, welche durch eine Art Stahlkonstrukt erzeugt wird, das jedoch unerwartet flexibel ist. Um die Last der Röcke besser zu verteilen und die Silhouette der Epoche zu unterstreichen, wird außerdem ein Korsett getragen. Des Weiteren wurden kleine Stäbe in beide Oberteile eingearbeitet. Dazu gehört ein Kurzcape aus Wolle sowie ein selbst entworfener Hut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das gesamte Kleid folgt meinem selbsterstellten Schnitt und ist mir mittlerweile etwas zu klein. Außerdem zeigt es nach dem häufigen Tragen nun Abnutzungsspuren und wird daher wohl bald ersetzt. Besonders die abknöpfbare Schleppe hat keine Pfütze ausgelassen, sodass der Stoff bald durch das häufige waschen ausbleichen wird, wie ich fürchte. Durch die Unterfütterung mit stabilem Köper hat sie ihrer Aufgabe jedoch sehr gut standgehalten. Dies ist also somit der Abschlussauftritt des Kostüms. Sollte ich das Glück haben, eine Platzierung zu ergattern, würde das Preisgeld in die Finanzierung eines neuen Kleides fließen.

0
Eigene Bewertung: Keine