Skip to main content

Abendkleid

Handbesticktes Abendkleid

Bild von MadAlice
5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Ich möchte euch gern mein erstes selbstgenähtes Abendkleid zeigen. Dafür habe ich ein Unterkleid aus Futterstoff genäht, Chiffon in Falten darauf drappiert und mit einzelnen Stichen fixiert. Als Verzierung habe ich Blumen und Blätter gestickt und aufgenäht. Vorbild war Fleurs Kleid zum Yule Ball aus Harry Potter. :)

Abendkleid

Posted in
2
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)

Das Abendkleid:

-besteht aus Satinstoff.

-ist mit Falten bis zur Taille eingearbeitet.

-ist mit Blüten an einer Schulter verziert.

-hat hinten einen Reißverschluss.

-ist figurbetont geschnitten und geht bis zu den Knien.

Blutrotes Abendkleid

Bild von Fjalladis
4.25
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.3 (8 Bewertungen)

Blutrotes Abendkleid

Nachdem ich letztes Mal leider nicht am Kreativ-Wettbewerb teilnehmen konnte, freue ich mich jetzt umso mehr, euch nun meinen Beitrag für die Monate März/April präsenstieren zu können.

Ich möchte gerne mit diesem selbst entworfenen und selbst genähten Abendkleid teilnehmen. Es hat kein direktes Vorbild, sondern entstand aus einem Brainstorming zum Thema schlichte Abendmode mit kleinen "Hinguckern".

Da dies mein erstes modernes Werk ist, freue ich mich schon sehr darauf, es irgendwann auch ausführen zu dürfen, aber leider bot sich dafür noch keine Gelegenheit, weshalb ich es jetzt auf der Schneiderpuppe präsentieren möchte. Ihre Maße weichen etwas von meinen ab, wodurch der Stoff nun auf den Bildern an manchen Stellen etwas spannt.  

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, einmal nicht auf die historischen Vorgaben achten zu müssen, sondern wirklich jede Idee umsetzen zu können. Angefangen habe ich damit, Stoffstücke an die Schneiderpuppe zu heften und damit die Konturen zu bilden, welche das spätere Kleid haben sollte. Dann habe ich das Schnittmuster von den Stoffstücken abgezeichnet und mich ans Werk gemacht.

Das Kleid besteht in Oberteil und Rock aus je drei unterschiedlichen Schichten:  

Im Oberteil glänzt sanft der Duchesse Satin, der mithilfe eines Strassstein-Applikators mit kleinen Hotfix-Steinchen besetzt wurde. Darunter folgt eine stabilere Futterschicht aus einem köperähnlichen Gewebe, welches auch die  Tunnel für den Spiralfederstahl beinhaltet. Dadurch trägt das Kleid trotz des fehlenden zweiten Trägers sein Gewicht sehr gut selbst. Als Futter wurde normaler Taft in einem ähnlichen Farbton verwendet, damit der Köper nicht an den Kanten sichtbar wird.

Der angenähte Rock besitzt ebenfalls eine Schicht Futtertaft, um ihn blickdicht zu machen. Darüber habe ich Organza eingesetzt, der für Volumen sorgen soll. Ganz oben befindet sich der wunderbar fallende Chiffon.

Geschlossen wird das Kleid über einen Reißverschluss an der Seite. Auch in dieser Hinsicht mein modernes Erstlingswerk, da ich sonst nur Häkchen und Ösen verwende.

Als kleines Extra habe ich ein Täschchen passend zum Kleid genäht und verziert, von dem sich auf dieser Seite schon länger ein Bild findet. Ich habe es zwischenzeitlich gefertigt, um eine Vorstellung zu bekommen, wie der Duchesse Satin nach dem Verzieren mit den Steinchen aussieht. Auf diesem Bild sieht man auch das Gerät zum Anbringen der Hotfix-Strasssteine. Mit etwas Übung lässt es sich gut bedienen.

 

Ich hoffe, dass euch mein kleiner Epochenwechsel in die Moderne gefallen hat, und freue mich wie immer über eure lieben Kommentare. J

Ich bin noch am Überlegen, was ich als passendes Haar-Accessoire nehmen könnte… Vielleicht einen kleinen silbernen Kamm mit etwas glitzernder Verzierung passend zu den Steinchen? Was meint ihr?

Nochmal alle verwendeten Materialien im Überblick, wobei ich danach noch Reste übrig hatte:

Duchesse Satin 8 (2m)

Polyestertaft 7 (3m) als Futtertaft

Organza 5 (3,5m)

Chiffon uni 14 (4m)

1,5m Spiralfederstahl und Kappen

Reste Köperähnlicher Stoff als verstärkende Einlage

 

Unpublished
n/v

Elfen-Hochzeitskleid/Abendkleid

4.285715
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.3 (7 Bewertungen)

Kreativwettbewerb Januar/Februar

-

Ich habe im Sommer letzten Jahres geheiratet. Da musste natürlich ein Kleid her. Da meine Körpergröße nicht der Norm entspricht, hatte ich mir überlegt, mein Kleid ganz einfach selbst zu nähen.
Ich suchte nach einem Schnittmuster, welches im Ursprung ein Abendkleid war.
Dann wählte ich die Farben des Stoffes aus. Creme-Weiß und Schimmerblaue, Seide. Da das Blau je nach Licht leicht die Farbe ändert, nannte ich es Elfenblau.
Ja und so begann das Abendteuer "Brautkleid nähen", da ich nicht wusste ob es überhaupt funktioniert hatte ich riesen Bammel. Immerhin saß ich zu dem Zeitpunkt über 15 Jahre nicht mehr an der Nähmaschine und meine Kenntnisse sind nicht grad groß. Aber die Anleitung war sehr verständlich und mein Ergeiz geweckt.

Und jetzt näh ich noch mehr xD

Inhalt abgleichen