Skip to main content

Karneval

Fairy Godmother

0
Eigene Bewertung: Keine

Die "Gute Fee" ist aus dem Film Cinderella (Disney).

Materialien:

- ca.8m weißer Satin
- ca. 15 m schimmerden Organza
- ca. 15 m Lurex Organza silber
- Applikationen
- Panier (eine Art Reifrock für die Hüften)
- Bügeleinlage extra stark
- Druckknöpfe
- (Draht und Folie für die Flügel)
- (Fimo für den Stab)

Für den Schnitt habe ich mich an einem Rokoko Kleid orientiert. 
Zuerst habe ich das Schnittmuster normal aus weißem Satin ausgeschnitten, danach habe ich das gleiche nochmal aus dem schimmernden- und Lurex Organza geschnitten. Die 3 Lagen zusammenstecken und dann normal zusammen nähen und schon hat der Stoff einen wunderschönen schimmer. 
Auf das Oberteil noch die Applikationen aufbügeln und Druckköpfe an die seperaten Schößchen, Schleppe und dem Kragen nähen. 

Die Flügel habe ich aus Draht geformt und anschließend mit dem Bügeleisen zwischen zwei Folien "eingeschweißt". Der Stab wurde aus Fimo geformt.

Eine Reise durch die Zeiten

Bild von Soulmade
5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Für mein Kostüm zum Karneval in Venedig wollte ich das Steampunk-Thema etwas anders interpretieren.

Dazu wälzte ich tagelang meine Kostümgeschichtsbücher um mich letzendlich von dieser Rokoko-Jacke (um 1750) inspirieren zu lassen:

Mir gefiel besonders der raffinierte Schnitt mit der optisch doppelten Jacke und dem doppeltem Kragen, aber auch, dass sie mit all den vielen Knöpfen verziert ist.

Für den Rest meines Kostüms wollte ich stilistische Elemente aus ganz unterschiedlichen Epochen verwenden, so als ob man sich bei seiner Zeitreise von allem etwas zur Erinnerung mitgenommen hätte. Wie zb. den Rock und den Unterbau aus dem Rokoko, die Ärmel aus der Renaissance, aber die Manschetten, sowie der hinteren Teil des Mantels erinnern an die Uniformen im Empire.

Das Kostüm besteht aus einem Rokoko-Kleid (in hellem Gold) mit großem Panier darunter, einem Unterrock mit Saumrüschen und dem dunkelgrünen Samtrock, der an der Öffnung vorne herausblitzt. Darüber wird die Jacke getragen, die aus grauem Jaquard und dunkelgrünem Samt besteht.

Dazu passend habe ich noch ein Headpiece gemacht.

Gegen die Kälte trage ich hier außerdem einen losen Pelzkragen um den Hals, sowie Handschuhe.

Steampunk-Elemente sind natürlich die Googles, diverse kleine Schlüssel und aufgenähte Zahnräder, diverse Uhren, aber auch die verschiedenen Metallfarben der Knöpfe und Borten. Und als Zeitreisende habe ich meinen kleinen Globus mit dem Fernglas immer im Blick.

Die kleine Meerjungfrau

4
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (6 Bewertungen)

Zum Karnevalsmotto "Mythen und Legenden" sollte es etwas besonderes sein - eine kleine Meerjungfrau! Es gibt nur meiner Meinung nach kein schönes Kostüm und auch kein geeignetes Schnittmuster zu kaufen, was meine Kreativität gefordert hat. Da das Kostüm schon ein paar Jährchen alt ist muss ich dazu sagen, dass ich zu der Zeit noch sehr wenig Näherfahrung hatte. Umso größer war die Herausforderung.

Für den Rock nahm ich ein Schnittmuster aus dem Burdaheft 12/2006 und ergänzte ihn mit einer selbstentworfenen Schwanzflosse, die mit Volumenvlies gefüttert ist, und weiteren kleinen Details. Er besteht aus 2 Lagen, die man übereinander trägt.

Zugegeben, das Oberteil besteht aus einem fertigen Top, das ich abgeschnitten und mit Netzen und Muscheln verziert habe. Somit war das Kostüm nicht ganz bauchfrei, was mir angenehmer war, und doch war der Bauch zu sehen, wie es ja bei den Nixen üblich ist. ;-)

Um meine Siebensachen immer bei mir zu haben, musste noch eine passende Handtasche her, die aus kleinen Resten schnell zu einem lustigen Fisch wurde!

Dazu zauberte mir meine Schwester ein traumhaftes Make-Up. Mit der Perrücke und dem Make-Up hatten selbst Freunde Probleme, mich zu erkennen...

Das besondere an diesem Kostüm: Außer dem Top und der Perücke war alles aus Stoffresten genäht, ich habe keinen weiteren Stoff für das Kostüm gekauft! Ein echtes Recyclingprojekt! :-)

 

Eine Shrek -liche Verkleidung

5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (12 Bewertungen)

Da wir gerade frisch verheiratet sind sollte es für dieses Jahr ein Faschingskostüm im Pärchenlook werden. Meine Wahl fiel auf Shrek und Fiona. Zugleich machte ich mich an die Umsetzung.
 
Sein Kostüm war schnell genäht, die Weste aus einem groben Strickstoff ging ohne Schnittmuster. Das Hemd habe ich aus Leinenstoff gearbeitet und hierfür das Schnittmuster Herrenhemd aus burda style 06/2011 Nr. 138 genommen.
 
Mein Kleid ist ein Mittelalterkleid von butterick (B4377), das mir wegen den vielen Bahnen Rock so gut gefallen hat. Der Schnitt des Oberteiles passt auch perfekt zum Original. Der Stoff ist ein hochwertiger Futtertaft, doch die Qualität ist wirklich sehr gut und fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an! Das Kleid war für mich als Anfängerin etwas knifflig, vor allem die vielen Rockbahnen, die erst einmal zusammengenäht werden wollten, und das Annähen der Goldborte, das viel Zeit in Anspruch genommen hat, aber ich habe mich durchgebissen und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden!
 
Die grüne Farbe in Gesicht, Dekolleté und an den Händen hat erstaunlicherweise den ganzen Abend gut gehalten obwohl wir viel getanzt haben. Auch die Frisur - sprich Perücke - saß perfekt und es war eine rundum gelungene Faschingsparty!
 
Hier noch ein paar weitere Bilder:

 

 

Pfauen-Kostüm

2.833335
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2.8 (6 Bewertungen)

Wie bereits angekündigt hier mein neuer Beitrag.

Das war mein diesjähriges Faschingskostüm. Ursprünglich wollte ich noch eine Schleppe aus Pfauenfedern anbringen, davon bin ich aber aus praktischen Gründen wieder abgekommen, da es für eine Party doch eher hinderlich wäre. Deshalb hab ich meinen ursprünglichen Entwurf etwas vereinfacht und "nur noch" den Kragen und die Federn an den Ärmeln und Flügel aus blauem Chiffon beibehalten.

Dafür habe ich trotzdem etwa 80 Pfauenfedern verbraucht.

Aus Mangel an passenden bequemen Schuhe habe ich passende Gamaschen genäht und über schwarze Schuhe gezogen. An diesen befinden sich ebenfalls Federn, das kann man auf den Bildern aber leider nicht richtig erkennen.

Inhalt abgleichen