Skip to main content

Beutel

warning: Invalid argument supplied for foreach() in /srv/www/f4508188/html/kreative_stoffe_de/modules/cck/content.module on line 1284.

Stoffbeutel Anneliese

5
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Die “Anneliese” hat eine Verzierung aus (Kunst-)leder und kleine Falten vorn. Sie ist 31×38 cm groß und hat zwei Träger aus (Kunst-)leder.

Das Schnittmuster inklusive der ausführlichen Nähanleitung mit 70 Farbfotos gibt es hier kostenlos zum Download: http://www.kreativlaborberlin.de/diy-anleitung-stoffbeutel-anneliese-mit-kostenlosem-schnittmuster/

Anneliese

Materialliste:
- Schnittmuster Stoffbeutel “Anneliese”
- Baumwollstoff für die Außenseite (obere Streifen insgesamt 27,5cm x 24cm, untere Streifen insgesamt 36 x 62cm)
- Baumwollstoff für die Innenseite (insgesamt 72cm x 41cm)
- Kunstleder für Verzierung (18 x 10cm) und Trageriemen (70 x 8cm)
- Lochzange
- Schneidelineal & Schneiderkreide zum Anzeichnen
- Gute Stoffschere / Rollschneider
- optional: Zackenschere

Riemen zuschneiden & Riemen zusammennähen

Zuerst nimmst du dir das (Kunst-)leder zur Hand und schneidest die Trageriemen zu. Hierfür benötigst du 4 gleichgroße Streifen im Format 2cm x 70cm.

Dann legst du jeweils 2 Streifen Links auf Links exakt übereinander (die beiden schönen Seiten zeigen nach außen) und steppst beide Kanten mit 0,5cm Nahtzugabe ab.

Dann nimmst du eine gute (scharfe) Stoffschere und schneidest die Ränder der Trageriemen 2-3 Millimeter ab, so dass sie ganz gerade sind und schöne saubere Kanten haben.

Verzierung zuschneiden

Dann überträgst du die Schablone für die Verzierung inklusive der Markierungen für die Löcher ebenfalls auf das (Kunst-)leder und schneidest die Verzierung aus.

Jetzt kannst du mit der Lochzange noch die Markierungen ausstanzen und die Verzierung ist fertig.

Stoff für die Außenseite oben zuschneiden

Für die Außenseite des Stoffbeutels benötigst du zwei verschieden farbige Stoffe. Für die Innenseite kannst du einen dritten Stoff nehmen, oder einen der beiden Außenstoffe. Diese schneidest du wie folgt zu:

Stoff 1:
- 2 Rechtecke im Format 27,5cm x 12cm
- 1 Halbkreis mithilfe der Schablone aus dem Schnittmuster

Stoff für die Außenseite unten zuschneiden

Stoff 2:
- 2 Rechtecke im Format 31cm x 36cm
- 1 Halbkreis mithilfe der Schablone aus dem Schnittmuster

Du kannst auch beide Halbkreise aus dem gleichen Stoff schneiden. Da man aber die Rückseite der fertigen Verzierung später nicht sieht, kannst du auch für die Rückseite (1. Halbkreis) den “günstigeren” Stoff verwenden und für die Vorderseite (2. Halbkreis) den Designerstoff.

Stoff für die Innenseite zuschneiden

2 Rechtecke im Format 36cm x 41cm; dann mithilfe Schablone aus dem Schnittmuster die oberen Seiten anschrägen (siehe Skizze)

Für die beiden Innenteile zeichnest du auf deinem Stoff zunächst je ein Rechteck im Format 36cm x 41cm auf. Dann legst du an die obere linke und obere rechte Kante die Schablone aus dem
Schnittmuster mit dem rechten Winkel an die oberen Ecken an und markierst die schräge Linie auf dem Stoff.

Damit die Schablone einen besseren Halt hat, kannst du sie auf der Rückseite mit Pappe verstärken.

So entsteht eine angeschrägte Trapezform.

Falten an der Außenseite legen

Zunächst nimmst du dir beide unteren Außenteile (31cm x 36cm) und legst sie vor dich auf den Tisch, so dass die längere Seite (36cm) unten liegt. Dann faltest du sie einmal Links auf Links mittig zusammen und streichst mit dem Finger über die Faltkante, so dass dort nach dem Aufklappen eine leichte Erhebung sichtbar bleibt.

Diese Erhebung wird unsere erste Falte. Knicke sie 0,7cm nach rechts um und stecke sie an der Oberkante mit einer Nadel fest.

Dann legst du links von der Falte noch 3 weitere Falten ebenfalls im Abstand von 0,7cm. Rechts von der ersten Falte legst du noch 2 weitere Falten nach diesem Schema, so dass du am Ende 6 Falten hast.

Auf dem Foto markiert die rote Nadel die erste Falte und die blauen Nadeln die weiteren Falten: 3 links und 2 rechts.

Falten absteppen

Die obere Kante des Rechtecks sollte jetzt ca. 27,5cm breit sein (zum Messen muss die durchs Falten entstandene Rundung gerade gezogen werden). Das obere Vorderteil muss genauso lang sein, wie diese Kante. Wenn die Länge noch nicht ganz stimmt, kannst du die Falten nochmal neu stecken.

Nun steppst du knappkantig mit 3-4mm an der Oberkante über die Falten, so dass diese fixiert werden. Achte darauf, dass du in Faltrichtung nähst, damit die Falten sich beim Drübernähen nicht aufstellen.

Genauso legst du nun das zweite untere Außenteil in Falten.

Außenteil zusammennähen

Nun legst du eines der oberen Außenteile Rechts auf Rechts bündig an die Oberkante des in Falten gelegten unteren Außenteils und steckst es mit ein paar Nadeln fest.

Durch die Falten ist jetzt eine kleine Rundung an der Oberkante des unteren Außenteils entstanden, die du beim Feststecken und Nähen wieder gerade ziehen kannst.

Anschließend steppst du an der oberen Kante mit 1cm Nahtzugabe entlang.

Achte darauf, dass du in Faltenrichtung nähst und die Rundung beim Nähen gerade ziehst (beide Schnittteile müssen bündig abschließen, also eine gerade Kante ergeben).

Nahtzugaben auseinander bügeln

Bügele auf der Rückseite die Nahtzugaben auseinander. Beginne dabei an den Seiten und bügele die Mitte erst zum Schluss. Dann bügele auch nochmal von der rechten Seite die Nahtkante glatt.

Halbkreis für die Verzierung zusammennähen

Jetzt nimmst du beide Halbkreise und legst sie Rechts auf Rechts übereinander.

Stecke die Rundung mit Nadeln fest und steppe mit 0,5cm Nahtzugabe an der Rundung entlang. Die obere Kante des Halbkreises bleibt dabei offen.

Schneide dann die Nahtzugabe an der Rundung alle paar Millimeter ein, oder verkürze die Naht- zugabe mit einer Zackenschere, damit sich die Rundung nach dem Wenden gut ausformen lässt.

Zum Schluss wendest du den Halbkreis und bügelst in glatt.

Verzierung an den Außenbeutel nähen

Lege nun die (Kunst-)lederverzierung zentriert bündig an der Oberkante des Außenteils an und fixiere es an der Oberkante mit einer Nadel.

Dann steppst du die Verzierung knappkantig an der Oberkante fest (die Rundung bleibt noch offen).

Halbkreis auf die Verzierung nähen

Anschließend legst du den Halbkreis mit der schönen Seite nach oben ebenfalls bündig auf die Verzierung und steppst ihn an der Oberkante knappkantig fest.

Jetzt kannst du auch die Rundung knappkantig mit 2-3mm feststeppen, so dass auch gleichzeitig die Verzierung mit angenäht wird.

Innenbeutel zusammennähen

Lege nun die beiden Teile für den Innenbeutel Rechts auf Rechts übereinander und fixiere sie rundherum mit Nadeln. Auf dem Foto habe ich den Beutel gedreht, die rechte Kante ist somit die Unterkante des Beutels.

Dann steppst du beide Seitenkanten und im Anschluss die Unterkante mit 1cm Nahtzugabe zusammen.

Ecken verkürzen

Dann schneidest du an beiden unteren Ecken die Nahtzugabe bis auf wenige Millimeter zurück.

Ecken falten

Lege dann Unterkante und Seitenkante des Beutels aufeinander, so dass eine Ecke entsteht.

Klappe die Nahtzugaben auseinander und achte darauf, dass die Nahtzugaben von Unterkante und Seitenkante genau aufeinandertreffen. Dann fixiere die Ecke mit einer Nadel.

Ecken absteppen

Nun steppst du bei 1,5cm einmal gerade über die Ecke (exakt im rechten Winkel / senkrecht, zur Naht an der Unterkante des Beutels).

Dann kürzt du die Nahtzugabe an der Ecke bis auf wenige Millimeter.

Außenbeutel zusammennähen

Lege nun die beiden Teile für den Außenbeutel Rechts auf Rechts übereinander und fixiere sie rundherum mit Nadeln.

Dann steppst du beide Seitenkanten mit 1cm Nahtzugabe zusammen.

Im Anschluss steppst du auch die untere Kante des Beutels mit 1cm Nahtzugabe zusammen.

Ecken kürzen

Dann schneidest du an beiden unteren Ecken die Nahtzugabe bis auf wenige Millimeter zurück.

Ecken falten

Lege dann Unterkante und Seitenkante des Beutels aufeinander, so dass eine Ecke entsteht.

Klappe die Nahtzugaben auseinander und achte darauf, dass die Nahtzugaben von Unterkante und Seitenkante genau aufeinandertreffen. Dann fixiere die Ecke mit einer Nadel.

Ecken absteppen

Nun steppst du bei 1,5cm einmal gerade über die Ecke (exakt im rechten Winkel / senkrecht, zur Naht an der Unterkante des Beutels). Dann kürzt du die Nahtzugabe an der Ecke bis auf wenige Millimeter.

Riemen annähen

Wende den Beutel auf Rechts. Lege den Trageriemen links direkt neben dem Halbkreis auf der Vorderseite an und steppe ihn knappkantig an der Oberkante fest.

Das gleiche wiederholst du für die rechte Seite.

Übertrage dann die Position des Riemens mit Schneiderkreide auf der Rückseite des Beutels und nähe auf der Rückseite den Riemen auf die gleiche Weise oben an.

Stoffbeutel zusammenstecken

Dann stecke den Außenbeutel so wie er ist (rechte Stoffseite und Trageriemen nach außen) in den Innenbeutel (linke Stoffseite nach außen). Im Inneren treffen jetzt also rechte Stoffseite des Außenbeutels und rechte Stoffseite des Innenbeutels zusammen.

Seitenkanten ausrichten

Richte nun zunächst beide Seitenkanten bündig aus, so dass die Nahtzugaben von Außen- und Innenbeutel genau aufeinanderliegen. Stecke die Seiten zum Fixieren mit je einer Nadel fest.

Rundherum Nadeln stecken

Dann steckst du rundherum beide Beutel-Oberkanten mit Nadeln zusammen.

Stoffbeutel zusammennähen

Dann beginnst du mit dem Zusammensteppen der beiden Beutel genau zwischen den beiden Trageriemen der Beutelrückseite (also da, wo nicht die Verzierung aufgenäht ist. Du nähst mit 1cm Nahtzugabe einmal rundherum bis zum zweiten Trageriemen auf der Beutelrückseite.

Es bleibt somit eine Wendeöffnung auf der Beutelrückseite zwischen beiden Trageriemen.

Wende nun den Stoffbeutel durch die Wendeöffnung.

Wendeöffnung schließen

Klappe die Nahtzugaben an der Wendeöffnung nach innen und verschließe sie zunächst mit ein paar Nadeln.

Dann steppst du einmal mit 0,5cm Nahtzugabe einmal an der Oberkante des Beutels entlang und schließt dabei automatisch die Wendeöffnung.

An der Stelle mit der Verzierung ist der Beutel sehr dick. Halte beim Nähen alles gut mit den Fingern fest und ziehe es glatt, so dass du gerade darüber nähen kannst.

Und fertig ist deine Anneliese :) Herzlichen Glückwunsch!

Beutel Wandel dich!

Bild von Melanie1607
2
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (1 Bewertung)


 

Hier möchte ich euch meine Wende/Beuteltasche vorstellen, den Schnitt habe ich selber Entworden und sie in verschiedenen Ausführungen genäht. Die Anleitung hierfür findet Ihr in den Nähanleitungen.

 

 

Unpublished
n/v
Inhalt abgleichen